Notar

Was sind eigentlich die Kaufnebenkosten?

Sie planen in der nächsten Zeit eine Immobilie zu kaufen? Dann sollten Sie bei der Aufstellung Ihres Finanzierungsplans auf keinen Fall vergessen, die Kaufnebenkosten (auch Anschaffungsnebenkosten genannt) mit einzukalkulieren. Denn diese stellen beim Immobilienkauf einen nicht unerheblichen Kostenfaktor dar. Zudem verlangen einige Kreditinstitute, dass die Kaufnebenkosten vom Käufer selbst getragen werden und nicht Teil der Immobilienfinanzierung sind. Aus diesem Grund ist es für den Immobilienkäufer sehr wichtig, genau zu wissen, wieviel er am Ende selbst stemmen muss. Die Höhe der Kaufnebenkosten hängt zum Teil auch von der persönlichen Lebenssituation ab.Lochbihler Immobilinen stellt im Folgenden kurz vor, welche Kosten zu den Kaufnebenkosten gehören.
Hier weiterlesen

Vermeiden Sie diese typische Fehler wen man versucht eine Immobilie ohne Makler zu verkaufen.

Viele Immobilienbesitzer entscheiden sich, Ihr Haus oder Ihre Wohnung selbst zu verkaufen – oft mit dem Gedanken, die Maklerprovision einzusparen und die Immobilie schnell zu verkaufen. Hier ist jedoch große Vorsicht geboten, denn ohne entsprechendes Know-how kann so einiges schief gehen. Wir zeigen Ihnen die größten Fehler beim Immobilienverkauf ohne Makler und wie Sie diese vermeiden können.
Hier weiterlesen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du dich damit einverstanden.  Datenschutzerkärung